Unser lieber Moritz ist am 19.11.2011 zum Regenbogenland gegangen. Wir sind traurig, sehr traurig. Und eigentlich bin ich ja noch nicht bereit für ein neues Kätzchen. Auf der anderen Seite ist aber das Moritz-Körbchen leer. Drum suche ich einen Nachmieter.

Klar, dass ich im Internet nachschaue. Dort suche ich bei den hiesigen Tierheimen genau so, wie bei anderen Organisationen. So ganz bin ich noch nicht fertig mit demWunsch nach einer Angorakatze. Unser alter Max war ein so wunderbarer Kater und seine Kinder so wunderschön, dass ich immer wieder von leichter Sehnsucht gepackt werde.

So kam ich zufällig auf die Seiten der Katzenzuflucht http://katzenzuflucht.de/ und blätterte mich "durchs Angebot"! Bald sah ich ein schönes Katerchen, einen Angora-Mix - 8 Monate alt. Peter Pan - so ist sein Name! Das könnte doch was sein. Ich startete die Anfrage und bekam auch schnell Antwort. Der Herr wollte lieber mit seiner Schwester reisen! Angefragte Siam-Mixe waren schon vergeben oder hatten eine Einreisezeit von gut drei Monaten. Das dauert mir zu lange. Ich würde so gerne nochmal eine Jungkatze im Weihnachtsbaum sitzen haben! hihihi! Antje schrieb mir, dass es so schade wäre, dass die Rassekatzen immer gleich vergeben wären, während die Anderen im Käfig sitzen blieben. --- Äh, holla, moment mal! Wir haben doch auch "Normalos" und sind sehr glücklich mit denen. Festgelegt sind wir auch nicht - aber Wünsche kann man ja wohl noch haben, oder etwa nicht??? - So wollte ich nicht so gerne einen neuen Schwarzen, obwohl ich die so unglaublich toll finde. Aber ein rot gestreiftes oder schwarzes Katzentier mit weißen Pfötchen, das wäre doch auch was! Prompt kam die Antwort von Antje, dass ich mich doch nochmal auf die Seiten der Katzenzuflucht begeben sollte und mir die Bilder von bestimmten umzugswilligen kleinen Kätzchen anschauen. Da war ein rotes und ein schwarzweißes Katzenkind und auch folgendes Foto:  Mal ehrlich: kann man diesem Blick wiederstehen? Also: ich nicht! Sofort rief ich den gütigen Gatten und zeigte ihm unseren neuen Mitbewohner: Darf ich vorstellen? Das ist der Neue! Er hat auch einen sehr schönen Namen, nämlich Carlitos! Er sollte ein "Normalo" sein, also ein EKH-Kater. (Hier möchte ich mal zeitlich vorgreifen: als Carlitos aus dem Körbchen stieg dachte ich nur: eine Figur wie Benni unser Siamkater. Er ist hochbeinig, sehr schlank und hat einen extrem langen und dünnen Schwanz. Das kam mir doch komisch vor. Später las ich dann in den Papieren, dass er ein EKH-Mix ist. Da scheinen sich wohl Orienthale mit Europäer in Liebe vereint zu haben. Mir ist das sehr, sehr recht! Ein wunderbares Ergebnis.) Nun aber weiter im Text:

Ich war restlos hin und weg und teilte das auch sofort mit. Meine schüchterne Frage, wie lange es denn wohl dauern würde bis er von Spanien hier her kommen kann wurde wie folgt beantwortet: ÜBERMORGEN! Ach du liebe Zeit. So schnell bin ich doch gar nicht. War ich aber doch - selbstmurmelnd! Der Schutzvertrag wurde schonmal vorab per Mail zur Kenntnis gegeben und gut durchgelesen. Alles gut! Carlitos war schon geimpft und gechipt und hatte auch Flugpaten. Was ist das schön, dass es Menschen gibt, die so lieb helfen. Leider sind mir die Leute nicht bekannt. Falls sie das hier zufällig lesen, sei ihnen ganz herzlich gedankt.

Carlitos sollte also am Sonntag, 04.12.2011 kurz nach 17.00 Uhr in Düsseldorf ankommen. Für uns ein ganz schlechter Termin. Reinhard und ich hatten beide Verpflichtungen bis um 18.00 Uhr. Es ließ sich absolut nicht ändern. Dank einiger Telefonate mit Antje bekamen wir die Organisation aber hin. Als die Maschine in der Luft und Carlitos auch mit an Bord war, bekam ich Bescheid. Da wir es ja nicht zum Flughafen schafften, sollte die Übergabe an der AB, Abfahrt Overrath bei "Mäc Doof" sein! Wunderbar, da ist es hell und ein Klo gibts da auch. Besonders wichtig für der Katzenmutter aufgeregten Bauch! Antje musste noch andere Katzenkinder zu Pflegestellen bringen. Wenn sie dort abfuhr, wollte sie mich anrufen. Selbstverständlich hielt ich es so lange nicht aus und fuhr schon früher los. Im Marschgepäck den geliebten Gö-Ga (Göttergatten) Reinhard für meine aufgekratzten Nerven und die Transportbox mit Wärmflasche für Carlitos. Kurz vor der Autobahnauffahrt klingelte das Handy. Antje an der anderen Seite: "GIB GUMMI!" Das habe ich auch getan. Es regnete und nebelte was das Zeug hielt. Fast gleichzeitig kamen wir bei Mäc Doof an und fielen uns um die Hälse. Als wenn wir uns schon ewig kennen würden. Nunja, wir kommen ja auch aus dem gleichen Tal! Aus Nachbardörfer! Haben uns aber nie getroffen. Trotzdem: Heimat und Katzen - das verbindet.

Natürlich wollte ich unser neues Katzenkind auch sofort sehen. Klappe auf - Katzenkorb sehen - in Tränen ausbrechen - Finger in die Box - und freudig begrüßt und beleckt werden. Ganz, ganz, ganz wunderbar. Vanessa aus Spanien ließ ausrichten, dass wir da einen ganz schmusigen Kerl ausgesucht hätten, der förmlich in einen rein kriecht. Nun gut, warten wir es ab. Sehr geschickt wurde Carlitos in seine neue Box und in unser Auto verfrachtet und wir Menschen gingen in die warmen Stuben um die Papiere fertig zu machen. Bezahlen musste ja auch noch sein.

Und dann gings Richtung Heimat. Um 22.10 Uhr waren wir ENDLICH hier und konnten den kleinen Mann in die Freiheit unseres Hauses entlassen. Manfred wartete auch schon ungeduldig. Gemeinsam gingen wir in unser Schlafzimmer und öffneten am Bett die Box. Heraus kam ein ganz süßer, dünner schmusiger, zutraulicher Wicht, der sofort von einem zum anderen ging und jeden freudnlichst begrüßte. Er kroch WIRKLICH in jeden rein. Na sowas! Das hatte ich echt nicht erwartet. Sein Klöchen stand auch schon bereit, genauso wie Wasser und Futter. Alles hat er freudigst in Augenschein genommen. Streicheln war aber das Schönste und Wichtigste im Moment. Wir haben es alle sehr genossen. In dieser Nacht hat er bei uns geschlafen. Schön kuschelig für uns alle.

Montags fuhren wir natürlich sofort zum Doc Schwenke. Obwohl Carlitos bereits entwurmt, entfloht und entmilbt :o)) war, tobte noch div. Getier in ihm rum. Medikamentös gut versorgt fuhren wir wieder heim. Weil Klein-Bürschchen so anhänglich ist, kam es nicht in Frage, ihn zu separieren. Tja, da mussten die Großen nun durch. Wie durch ein Wunder passierte - gar nix! Benni knurrte mal kurz, Felix guckte dumm, weil er dachte er sieht sich selbst und Pauline fauchte. Das wars. Der Kleine war binnen Stunden in die Katzenschar aufgenommen. Ob´s an ihm liegt oder die anderen das Fehlen von Moritz noch nicht verdaut hatten - ich weiß es nicht. Wir haben jedenfalls den totalen Frieden.

Inzwischen ist es Ende Februar. Das Kind hat auch einen Namen:   F L U M M I   heißt er nun und er macht uns unendlich viel Spass. (Der schöne Name "Carlitos" konnte nicht bleiben, weil wir schon einem wunderschönen Thai-Mix mit Namen Karlo dienen dürfen!) Die drei jüngeren Katzen Felix, Krümel und Flummi toben wie die Wahnsinnigen. Paulchen hat in Flummi seinen persönlichen Fitnesstrainer gefunden und ist wesentlich schlanker und wendiger geworden. Flummi fordert ihn ständig zum mitspielen auf und Paule mischt kräftig mit. Am Tollsten aber ist Karlo. Bei jedem neuen Kätzchen, das hier einzieht staunt er unglaublich über den Mut des kleinen Mitbewohners. "Das man mit den großen Menschen spielen kann, obwohl man doch noch so klein ist! Ganz schön mutig!" Und dann lernt er wieder ein Stückchen Vertrauen zu uns Zweibeinern. Jetzt spielt er wieder mit dem kleinen Flummi, wie er einstens mit Felix gespielt hat. Der totale Kindergärtner! Es macht ganz viel Freude dem bunten Treiben zuzuschauen.

Bald ist dann auch "Murmel-Tag" für Flummi. Er wird kastriert (Murmeln ab, wie Doc Schwenke zu sagen pflegt) und die nächste Impfung steht dann auch an. Sein Bäuchlein ist längstens gesund und die Milben sind erfolgreich vernichtet. Alles ist gut.Achja: wir hatten dann wirklich einen Jungkater im Weihnachtsbaum sitzen. Hier sind Paule und Flummi "frisch am Werk" und dekorieren mal eben um.   

 Unsere beiden weiß-schwarzen verstehen sich auch prima. 

 Und das ist eine wunderbare Kuschelrunde mit Paulchen und Flummi. Ist das nicht schön?

 


powered by Beepworld